Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 21. Okt 2021, 14:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 155 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 12, 13, 14, 15, 16
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 25. Dez 2020, 12:24 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 22. Feb 2015, 23:25
Beiträge: 869
Bilder: 0

Wohnort: Püttner Mark
Um das Stück auch für all jene besser verständlich zu machen, die sich nicht täglich mit Neunkirchner Pfennigen beschäftigen ;), habe ich einige Details des zuvor gezeigten Exemplar mit Farbe hervorgehoben.
KOCH schreibt im CNA1 über vier Perlenkreise mit Sternen ins Kreuz gestellt. Diese Sterne (oder besser Ringel mit Zacken nach außen) zeigen bei diesem Stück eine unterschiedliche (eher zufällige?) Anzahl von 11 oder 12 Zacken und einen Punkt im Zentrum. Einen solchen Punkt gibt es auch im Münzzentrum zwischen den vier Perlenkreisen. Als Trugschrift finden sich monumentale Buchstaben, wie "I", "T" und "C", sowie ein kantiges liegendes "S", wahrscheinlicher aber ein verkehrtes "N".
Die Reverse der B 46 sind häufig recht flau ausgeprägt. Für geübte Betrachter sind der obere Kentaur als Gesamtbild, sowie die "Punkt-Ringel-Punkt"-Beizeichen, die beide Seiten flankieren, gut ersichtlich. Beim unteren und entgegengesetzten Kentaur gehört dann schon eine gesunde Portion Phantasie dazu! 8-)

hexaeder


Dateianhänge:
0302 CNA B46 Werinto (1108-1128) und Dietrich(1127-1140) Neunkirchen AV.jpg
0302 CNA B46 Werinto (1108-1128) und Dietrich(1127-1140) Neunkirchen AV.jpg [ 128.61 KiB | 3501-mal betrachtet ]
0302 CNA B46 Werinto (1108-1128) und Dietrich(1127-1140) Neunkirchen RV.jpg
0302 CNA B46 Werinto (1108-1128) und Dietrich(1127-1140) Neunkirchen RV.jpg [ 127.88 KiB | 3501-mal betrachtet ]

_________________
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26. Apr 2021, 12:32 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 22. Feb 2015, 23:25
Beiträge: 869
Bilder: 0

Wohnort: Püttner Mark
Nach einer längeren Pause will ich euch heute ein weiteres Exemplar jenes B 46 vorstellen, bei dem die inneren vier kleinen Perlkreise von einem größeren eingefasst sind. Da diese Pfennige scheinbar sehr selten auftauchen und aus Mangel an Stücken aus dem eigenen Münzkoffer, möchte ich hier auf einen Beleg aus dem "Interaktiven Online Katalog" vom Münzkabinet des Kunsthistorischen Museums Wien zurückgreifen.
https://www.ikmk.at/tray?lang=de&id=ID4979
Das Stück ist dort unter der Inventarnummer MK 139380 / Objektnummer ID4877 abgelegt und hat einen Durchmesser von 23,7 mm, bei einem Gewicht von 0,94g.
Zusätzlich zu jenen vier ins Kreuz gestellten kleinen Perlkreisen findet sich in jedem Kreuzwinkeln je ein Ringel-Beizeichen und im Zentrum zwei Punkte.
Die Kentaur-Seite ist bei diesem beachtenswerten Beleg hervorragend geprägt und lässt die üblichen Kugel/Ringel-Beizeichen beidseitig der beiden mit den Beinen zueinander gestellten Mischwesen genau erkennen. Der geübte Betrachter sieht aber zusätzlich auch noch ein liegendes "S" und einen monumentales "I" der Trugschrift, links neben den Kugel/Ringel-Beizeichen.
Am Avers finden sich in der Trugschrift die Zeichen "C", "I", "T" und ein seitenverkehrtes "N".

hexaeder


Dateianhänge:
B46 AT-KHMW-MK-ID4877-av.jpg
B46 AT-KHMW-MK-ID4877-av.jpg [ 51.26 KiB | 2145-mal betrachtet ]
B46 AT-KHMW-MK-ID4877-rv.jpg
B46 AT-KHMW-MK-ID4877-rv.jpg [ 44.48 KiB | 2145-mal betrachtet ]

_________________
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 26. Apr 2021, 22:58 
Offline
Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 5. Jun 2010, 18:32
Beiträge: 1371
Danke, lieber hexaeder, dass du das Mittelalterforum wiederbelebst und diesen interessanten Beitrag mit spannenden Beispielen weiterführst. Ich lese alles gerne.
LG
OTAKAR

_________________
Nütze das Leben! Es ist schon später als du denkst!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 8. Sep 2021, 19:26 
Offline
Professor

Registriert: 14. Jan 2016, 22:49
Beiträge: 260
Lieber Hexaeder,
hier wieder einmal ein Neunkirchner Pfennig. Er war schwer zu photographieren, weil er so stark spiegelt. 0,88 g.
Auf der Rückseite hat er 5 Ringe als Beizeichen.
Einen schönen Sommer wünscht
Jetonicus


Dateianhänge:
IMG-7715.jpg
IMG-7715.jpg [ 113.58 KiB | 421-mal betrachtet ]
IMG_7716xy.jpg
IMG_7716xy.jpg [ 124.16 KiB | 421-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 9. Sep 2021, 21:32 
Offline
Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 5. Jun 2010, 18:32
Beiträge: 1371
Lieber jetonicus, lieber hexaeder,
schön langsam solltet ihr euch überlegen, ob nicht bald einmal eine zusammenfassende Dokumentation über die vielen neuen Erkenntnisse dieses spannenden Beitrages erscheinen sollte.
LG
OTAKAR

_________________
Nütze das Leben! Es ist schon später als du denkst!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 155 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 12, 13, 14, 15, 16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50