Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 12. Aug 2020, 07:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: BARBARISIERTE IMITATIONEN!
BeitragVerfasst: 17. Nov 2009, 15:52 
Offline
Kandidat

Registriert: 19. Mai 2009, 14:16
Beiträge: 34
Servus,

ich interessiere mich besonders für zeitgenössische Imitationen aller Art. Das erstreckt sich über subaerate Münzen, Gussimitationen oder eben "barbarisierte" Imitationen. Ich benutze die "", um den Eindruck zu verhindern, dass barbarisiert immer etwas mit Barbaren zu tun haben muss. Die meisten nicht so kunstvollen Nachahmungen sind wohl im Reichsgebiet von unbegabten Münzfälschern erschaffen worden. Vor allem bei subaeraten Stücken kann man bei einem Großteil der Gepräge wenigstens auf einer Seite eine leichte "Barbarisierung" ausmachen.

Das vorgestellte Stück könnte allerdings tatsächlich nichtrömischer Herkunft sein. Gerade Ende des 2. und Anfang des 3. Jh. tauchen im nördlichen Balkanbereich vermehrt Imitationen römischer Denare auf, die oft den Sarmaten zugeschrieben werden.

So möglicherweise auch diese Münze.

Ar-Denar
Av: Truglegende (CRISPINA AVGVSTA), weibl. Büste mit Drap. n. r.
Rv: CONSECRATIO, Vierstöckiger Rogus mit Figuren- und Girlandenschmuck, darauf Quadriga.
2,01g, 17mm

Der Denar ist um einiges zu leicht und auch die Feinheit des Silbers dürfte sich sehr in Grenzen halten. Von der äußerst ungewöhnlichen Münzbild-Koppelung möchte ich gar nicht erst reden. Der gute Commodus würde sich wohl ob solcher Ehrungen seiner verstoßenen Frau im Grab umdrehen.

beste Grüße
Marc


Dateianhänge:
barb1.JPG
barb1.JPG [ 82.05 KiB | 6437-mal betrachtet ]
barb2.JPG
barb2.JPG [ 83.31 KiB | 6437-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARBARISIERTE IMITATIONEN!
BeitragVerfasst: 18. Nov 2009, 00:26 
Offline
Wirklicher Hofrat

Registriert: 1. Jun 2009, 21:03
Beiträge: 1209
Das ist ein hochinteressantes Thema, und Deine Crispina würde mir auch gefallen. Das Porträt ist eine Weiterentwicklung eines typischen Porträttyps der Crispina mit der hohen Stirn, und die Kombination der verstoßenen und später ermordeten Ehefrau mit einer Consecratio-Rückseite hat natürlich einen besonderen Reiz. Ich finde es besonders klasse, wenn man Rückschlüsse ziehen kann, was sich die "Barbaren" bei den Münzen gedacht haben; wenn sie nicht nur imitiert haben, sondern etwas Eigenes mit eingebracht haben. Aus diesem Grund ist mein Lieblings-Barbar (und eine meiner Lieblingsmünzen) der Septimius-Denar (den ich schon ein paar Mal in den diversen Foren gezeigt habe), der auf der Rs. eine Venus mit der Legende "IVLIA VENVS" trägt, was zwanglos übersetzt werden kann mit "Julia als Venus".

Viele Grüße,

Rupert


Dateianhänge:
868.jpg
868.jpg [ 101.04 KiB | 6407-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARBARISIERTE IMITATIONEN!
BeitragVerfasst: 19. Nov 2009, 08:16 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 2049
Hallo Homer!

Die sieht man immer wieder mit Vergnügen.
Interessant und ein echt "schräges" Portrait :shock:

Grüße
Harald

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARBARISIERTE IMITATIONEN!
BeitragVerfasst: 19. Nov 2009, 23:28 
Offline
Wirklicher Hofrat

Registriert: 1. Jun 2009, 21:03
Beiträge: 1209
Interessanterweise wurde Mitte letzten Jahres eine Münze vom selben Vs.-Stempel auf Ebay verkauft. Leider habe ich sie nicht gekauft, ich hätte es doch versuchen sollen. Lanz hat 89 Euro dafür erlöst, mein Stück war erheblich billiger gewesen.

Homer


Dateianhänge:
89€.JPG
89€.JPG [ 38.23 KiB | 6362-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARBARISIERTE IMITATIONEN!
BeitragVerfasst: 15. Mär 2010, 18:40 
Offline
Professor

Registriert: 13. Mai 2009, 15:49
Beiträge: 295
Bilder: 82
Honourables,
nachdem ich derartige Imitationen ebenfalls sehr reizvoll finde möchte ich diesen Thread wieder hervorholen und 3 Tetricüsse zeigen. Die Damen Spes und Pax in mehr oder weniger minimalistischer Darstellung. Wünsche viel Vergnügen:
rgds MM


Dateianhänge:
Barbarous.jpg
Barbarous.jpg [ 108.39 KiB | 6324-mal betrachtet ]

_________________
Miss Marples Gallery
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARBARISIERTE IMITATIONEN!
BeitragVerfasst: 6. Apr 2010, 20:28 
Offline
Professor

Registriert: 18. Mai 2009, 21:10
Beiträge: 323
Bilder: 13

Wohnort: bei Freising
Hallo,

vor ein paar Tagen habe ich diese antike Imitation eines Denars des Antoninus Pius gekauft.
Die Umschriften sind so unsinnig, so dass es keinen Sinn hat, sie hier widerzugeben :roll:
An einer Stelle kann man aber etwas wie IUS erahnen, so dass es sich eben um eine Antoninus Pius - Imitation handelt.

Das Stück ist aus Silber und wiegt 4,86 g, was für eine Fälschung ziemlich viel ist. Eher würde man ja Untergewicht oder maximal Standardgewicht erwarten.

Hat jemand eine Idee, wo das Stück geprägt worden sein könnte? 4,86 g deuten ja evtl. auf einen Raum hin, wo man Drachmen als Standard kannte.


Dateianhänge:
pius.jpg
pius.jpg [ 82.13 KiB | 6284-mal betrachtet ]

_________________
Gruß,
antoninus1
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARBARISIERTE IMITATIONEN!
BeitragVerfasst: 6. Apr 2010, 20:35 
Offline
k&k Hoflieferant, Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 18. Mai 2009, 18:26
Beiträge: 2753
Bilder: 281

Wohnort: Nürnberg
Ich vermute eher, dass solche Stücke nach Gewicht gehandelt wurden. Wenn der emittierende Fürst oder Stamm sich auf die Drachme als Münzeinheit gestützt hätte, hätte er doch vermutlich auch eine Drachme imitiert.

_________________
Viele Grüße
helcaraxe
----------------------
Meine Galerie: Römische Provinzbronzen (ausbaufähig... ;-))


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARBARISIERTE IMITATIONEN!
BeitragVerfasst: 6. Apr 2010, 20:50 
Offline
Professor

Registriert: 18. Mai 2009, 21:10
Beiträge: 323
Bilder: 13

Wohnort: bei Freising
Aber wenn Römer herrschten, musste bei Edelmetall vielleicht der Kaiser abgebildet sein?

_________________
Gruß,
antoninus1


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARBARISIERTE IMITATIONEN!
BeitragVerfasst: 6. Apr 2010, 21:11 
Offline
Wirklicher Hofrat

Registriert: 1. Jun 2009, 21:03
Beiträge: 1209
Das ist aber ein ganz besonders hübscher Barbarendenar!!

Homer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: BARBARISIERTE IMITATIONEN!
BeitragVerfasst: 6. Apr 2010, 22:36 
Offline
k&k Hoflieferant, Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 18. Mai 2009, 18:26
Beiträge: 2753
Bilder: 281

Wohnort: Nürnberg
Wir werden es wahrscheinlich nie herausfinden, aber ungeachtet dessen hat Homer natürlich recht! :)

_________________
Viele Grüße
helcaraxe
----------------------
Meine Galerie: Römische Provinzbronzen (ausbaufähig... ;-))


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50