Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 12. Aug 2020, 06:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 30. Sep 2009, 11:46 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 2. Jun 2009, 20:03
Beiträge: 711
Bilder: 0

Wohnort: Augusta Treverorum
Ein neues, etwas ungewöhnliches Thema, das aus der Erkenntnis eines Sammlers entstanden ist, dass es Münzen gibt, die er nie im Original besitzen wird.

Als erstes möchte ich euch ein paar schöne und interessante Museumsreplikate (Silber 935, vergoldet 24 Karat, limitierte Auflage von 2000 Stück) von der „Constantin-Ausstellung“ im Trierer Landesmuseum vorstellen. Die Originale entstammen dem berühmten Goldschatzfund von Trier, bei dem am 9. September 1993, bei Bauarbeiten mehr als 2570 prägefrische, römische Goldmünzen gefunden wurden.

Münze 1 = Doppelsolidus (Binoi) des Constantin I. Münzstätte Augusta Treverorum 313 – 315 AD. IMP CONSTANTINVS P F AVG / AVGG GLORIA / PTRE. RIC VII Trier Typ 1.

Auf der Rückseite ist ein flussteiliges Stadttor mit einer großen Kaiserstatue über dem Eingang zu sehen. Dahinter ist schematisch eine Befestigung oder Stadtmauer mit fünf weiteren Türmen dargestellt. Vor dem Tor zu erkennen ist eine über einen Fluss führende Brücke. Zu beiden Seiten des Tores hockt je ein besiegter, trauernder Germane.
Früher wurde diese Darstellung mit dem westlichen Stadttor an der Trierer Römerbrücke in Verbindung gebracht. Neuerdings wird die Darstellung auf das nach 310 errichtete Kastell Köln-Deutz bezogen.

Münze 2 = Aureus des Constantin I. als Caesar. Münzstätte Augusta Treverorum 306/307 AD. CONSTAN – TINVS NOB C / SPES P – VBLICA / TR. RIC VII Trier 633.

Die Rückseitendarstellung bringt die Hoffnung auf einen glücklichen Ausgang zum Ausdruck. Gemeint ist wohl, dass der jugendliche Constantin, der auf der Münze als Caesar angesprochen wird, die Dynastie erfolgreich fortsetzt, nachdem sein Vater Constantius I. im Juli 306 AD verstorben war.

Münze 3 = Aureus des Maximian. Münzstätte Augusta Treverorum 295 – 305 AD. MAXIMIANVS AVG / VIRTVS – ILLVRICI / TR. RIC VI Trier 87b.

Die Rückseitendarstellung nimmt Bezug auf die Tugenden des Kaisers, der aus Illyrien stammt. Der Kaiser reitet mit nach unten gerichtetem Schwert nach rechts. Darunter eine Galeere mit fünf angedeuteten Soldaten mit Schild und geschultertem Speer. Insgesamt sind acht Ruder von nicht sichtbaren Ruderern zu erkennen. Heck und Bug werden wie beim Neumagener Weinschiff von Drachenköpfen geziert.

Münze 4 = Solidus des Valentinian I. Münzstätte Augusta Treverorum 367/368 AD. D N VALENTINIANVS P F AVG / VOTA PV – BLICA / SMTR. RIC IX Trier 18a.

Valentinian thront neben seinem Bruder Valens. Beide halten eine Schriftrolle und ein Szepter. Der Kaiser zur Linken, wohl Valentinian I., hebt seine Rechte mit der Schriftenrolle.

Persönliche Anmerkung: Abgesehen davon, dass es sich nicht gerade um besonders preiswerte Exemplare handelte, würde ich im Fall der Fälle (Doppelsolidus des Constantin I.), wenn ich die Wahl hätte, doch lieber eine Villa im Tessin bevorzugen. Was meint ihr dazu?

Literatur:

Gilles, Karl-Josef, Der große römische Goldschatzfund aus Trier, in: Trierer Wirtschaft heute, Trier 1994/95/96 ('95), S. 129 – 131.
Gilles, Karl-Josef, Das Münzkabinett im Rheinischen Landesmuseum Trier. Ein Überblick zur trierischen Münzgeschichte, in: Schriftenreihe des Rheinischen Landesmuseums Trier, Heft Nr. 13, Trier 1996, S. 13 – 18.


Dateianhänge:
Constantin I. - Doppelsolidus - RIC VII Trier Typ 1 (NC).jpg
Constantin I. - Doppelsolidus - RIC VII Trier Typ 1 (NC).jpg [ 101.65 KiB | 4075-mal betrachtet ]
Constantin I. - Aureus - RIC VII Trier 633 (NC).jpg
Constantin I. - Aureus - RIC VII Trier 633 (NC).jpg [ 99.47 KiB | 4075-mal betrachtet ]
Maximianus - Aureus - RIC VI Trier 87b (NC).jpg
Maximianus - Aureus - RIC VI Trier 87b (NC).jpg [ 101.61 KiB | 4075-mal betrachtet ]
Valentinian I. - Solidus - RIC IX Trier 18a (NC).jpg
Valentinian I. - Solidus - RIC IX Trier 18a (NC).jpg [ 101.82 KiB | 4075-mal betrachtet ]

_________________
mit freundlichen Grüßen

IVSTVS
____________________
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel
____________________
Quidquid agis prudente agas et respice finem. Was auch immer du tust, tue es weise und bedenke das Ende.
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30. Sep 2009, 18:03 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 3. Apr 2009, 21:47
Beiträge: 6470
Bilder: 190
justusmagnus hat geschrieben:
Persönliche Anmerkung: Abgesehen davon, dass es sich nicht gerade um besonders preiswerte Exemplare handelte, würde ich im Fall der Fälle (Doppelsolidus des Constantin I.), wenn ich die Wahl hätte, doch lieber eine Villa im Tessin bevorzugen. Was meint ihr dazu?

:lol: allerdings!

Klosterschüler

_________________
Was du ererbt von Deinen Vätern, erwirb es, um es zu besitzen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30. Sep 2009, 19:00 
Offline
CHIEFINSPECTOR of NUMISMATIC SCOTLAND YARD, Hofrat.

Registriert: 27. Mai 2009, 06:13
Beiträge: 2206
Bilder: 2
Warum ne Villa im Tessin?
Zu Hause ist es doch auch ganz nett.
Da scheint zwar nicht immer die Sonne, aber die gewohnte Umgebung vermittelt einem doch
Sicherheit und Geborgenheit.
Und da hat man Freunde und Bekannte und Verwandte. :roll:
Allein im Tessin ist doch irgendwie ein wenig einsam und viele Sammlerkollegen wird man dort wohl
auch nicht treffen.
Aber irgendwie doch egal, es kommt wohl weder das eine noch die Münze in Echt in Betracht.

Grüße
müpu


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30. Sep 2009, 19:04 
Offline
Galerie - Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 28. Mai 2009, 12:32
Beiträge: 2773
Bilder: 243

Wohnort: in der pannonischen Niederung
Salute zusammen!

Haltet mich bitte nicht für dämlich, aber ich WÜRDE, hätte ich die Wahl, das Münzlein
nehmen :!:

Der Grund: So eine Villa im Tessin mag ja recht schnucklig sein, ABER die ganzen damit verbundenen Kosten , etc...? (Betriebskosten, div. Abgaben, Steuern, eventuelle Renovierungen).

Da lob ich mir das Münzerl in der Sammlung, das wird einmal gekauft und gut so :D

Liebe Grüße
Gerhard

PS: Und wenn schon eine Villa, dann bitte in der Toscana :!: , da würd ich schon länger überlegen ;)

_________________
-oderint dum metuant -


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 30. Sep 2009, 20:10 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 3. Apr 2009, 22:20
Beiträge: 4036
Bilder: 125
Ich würde auch die Villa nehmen!
Aber da bin ich mit Gerhard einig, Toscana!

_________________
Das Leben ist viel zu kurz um schlechten Wein zu trinken.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50