Numismatik-Cafe
http://www.numismatik-cafe.at/

Römischer Denar - Ersuchen um Bestimmung
http://www.numismatik-cafe.at/viewtopic.php?f=46&t=7113
Seite 1 von 2

Autor:  Artefakte [ 22. Mär 2019, 20:44 ]
Betreff des Beitrags:  Römischer Denar - Ersuchen um Bestimmung

Liebe Numismatiker,
könnt ihr mir bitte diesen römischen Denar bestimmen (Literatur - wenn möglich Crowford oder Sydenham).
3,9 g, 18 mm.

Danke im Voraus und liebe Grüße

Dateianhänge:
PICT0670.JPG
PICT0670.JPG [ 32.49 KiB | 5218-mal betrachtet ]
PICT0669.JPG
PICT0669.JPG [ 25.85 KiB | 5218-mal betrachtet ]

Autor:  justus [ 23. Mär 2019, 20:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Römischer Denar - Ersuchen um Bestimmung

Es handelt sich um eine anonyme Silberprägung der römischen Republik. Kopf der Roma, dahinter X. Dioskuren reiten nach rechts, ROMA in ex. Was die Referenz angeht, so dürfte es sich um irgendeine Variante von RSC 20ff. handeln. Datierung: ca. +/- 200 v. Chr. Leider ist keines der üblichen Beizeichen erkennbar, sodaß eine genauere Bestimmung zumindest mir nicht möglich erscheint.

Autor:  Artefakte [ 28. Mär 2019, 18:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Römischer Denar - Ersuchen um Bestimmung

Recht herzlichen Dank Justus.

Autor:  Artefakte [ 28. Mär 2019, 18:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Römischer Denar - Ersuchen um Bestimmung

Recht herzlichen Dank Justus.

Autor:  Artefakte [ 28. Mär 2019, 19:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Römischer Denar - Ersuchen um Bestimmung

Liebe Numismatiker,
vielleicht ist es euch möglich die Literatur Crowford oder Sydenham für den oben abgebildeten Denar herauszufinden.

Liebe Grüße
Artefakte

Autor:  harald [ 1. Mär 2020, 13:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Römischer Denar - Ersuchen um Bestimmung

Ist zwar nicht mein Spezialgebiet, aber ich stelle Mal folgende Zitate zur Diskussion:
Cr. 53/2, Syd. 191a.

Grüße
Harald

Autor:  justus [ 2. Mär 2020, 18:43 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Römischer Denar - Ersuchen um Bestimmung

Wie oben schon festgestellt. Da man auf der Rückseite kein Beizeichen erkennen kann, ist eine genaue Zuordnung meiner Ansicht nach spekulativ. Romakopf mit X/Dioskuren sind gängige Vorder- und Rückseitenmotive, welche um die 3./2. Jahrhundertwende von mehr als einem Dutzend verschiedener Münzmeister geprägt wurden. Beizeichen befanden sich obv. vor der Büste oder rev. unter den Pferdehufen oder über den Pferden. Daher habe ich sie auch den "anonymen Silberprägungen" zugeordnet. RSC20ff. bedeutet RSC folgende Seiten, also die Referenzen ab RSC20.

Autor:  Artefakte [ 2. Mär 2020, 20:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Römischer Denar - Ersuchen um Bestimmung

harald hat geschrieben:
Ist zwar nicht mein Spezialgebiet, aber ich stelle Mal folgende Zitate zur Diskussion:
Cr. 53/2, Syd. 191a.


Harald du hast mehrere Spezialgebiete!!
Crawford 53/2 habe ich schon gefunden.

Danke für die Bestimmung
MfG
Artefakte

Autor:  Artefakte [ 2. Mär 2020, 21:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Römischer Denar - Ersuchen um Bestimmung

Danke IVSTVS für deine Antwort!
In Crawford 53/2 wird doch der Denar eines anonymen Münzmeisters beschrieben, oder?
Ich habe nun bei diesem Denar die Referenzen RSC 20ff und Cr. 53/2 angefügt.
Ist das so richtig?

MfG
Artefakte

Autor:  justus [ 3. Mär 2020, 20:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Römischer Denar - Ersuchen um Bestimmung

Artefakte hat geschrieben:
Danke IVSTVS für deine Antwort!
In Crawford 53/2 wird doch der Denar eines anonymen Münzmeisters beschrieben, oder?
Ich habe nun bei diesem Denar die Referenzen RSC 20ff und Cr. 53/2 angefügt.
Ist das so richtig?

MfG
Artefakte


Bei Crawford 53/2 handelt es sich um einen anonymen Denar von 211 v. Chr. aus einer unbekannten Münzstätte in Süditalien oder Sizilien (vgl. Albert Nr. 164). Die Rückseite zeigt die beiden Dioskuren mit Lanzen n. r. gallopierend, über den Köpfen je ein Stern, unten ROMA im Rahmen. Siehst du bei deinem Stück irgendwo Sterne über den Köpfen der Dioskuren? Wenn nicht, dann kann es auch nicht Cr. 53/2 sein, da dort explizit dieses Merkmal erwähnt wird. Was den Rahmen um Roma anbetrifft, so ist auch das auf deinem Stück auf Grund der ungenauen Prägung bzw. Abnutzung nicht erkennbar.

Wenn du es nicht glauben willst, dann schau dir eben die beigefügten Photos aus Albert an!

Dateianhänge:
P1000225_Easy-Resize.com.jpg
P1000225_Easy-Resize.com.jpg [ 97.27 KiB | 2765-mal betrachtet ]
P1000226_Easy-Resize.com.jpg
P1000226_Easy-Resize.com.jpg [ 96.52 KiB | 2765-mal betrachtet ]

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/