Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 8. Dez 2019, 03:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 81 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Münzen aus alten Sammlungen
BeitragVerfasst: 6. Jun 2012, 17:58 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 2027
Dieser Kugelreiter stammt zwar aus keiner alten Sammlung, er war aber Teil des bekannten Schatzfundes norischer Tetradrachmen von Hainburg.
Somit stammt er ursrünglich ebenfalls aus einer (sehr alten) Sammlung...

G. 11,98g
Göbl Hainburg 151, Stempelkombinat 19, Av. IIIb/Rv. 4

Grüße
Harald


Dateianhänge:
Kugelr. TDR. Göbl 151.jpg
Kugelr. TDR. Göbl 151.jpg [ 34.39 KiB | 6986-mal betrachtet ]
TDR Kugelreiter  SF Hainburger Berg.jpg
TDR Kugelreiter SF Hainburger Berg.jpg [ 33.37 KiB | 6986-mal betrachtet ]

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Potin aus dem von von Burgavn
BeitragVerfasst: 3. Aug 2012, 22:10 
Offline
Hofrat

Registriert: 11. Okt 2010, 21:53
Beiträge: 533
Bilder: 22
Wenn die Angabe auf der alten Münztüte stimmt, dann hätte dieser Potin eine ehrwürdige Herkunft: der Schatz von Cunter / Burvagn (früher: Burwein), der 1786 "ungefähr einen Flintenschuss vom Hofe Burwein" entdeckt wurde:

Leuci, Potin à la tête d’indien, classe Ij/h

LT.9078 var

Potin, 4,02 g, 17,7 mm

AV: Kopf mit Haarband nach links, die Haare durch drei große Locken angedeutet

RV: Eber nach links, darunter lilienartiges Ornament
Dateianhang:
Potin Burgavn combi.jpg
Potin Burgavn combi.jpg [ 115.42 KiB | 6926-mal betrachtet ]

Dateianhang:
Potin Burgavn Tüte kl.jpg
Potin Burgavn Tüte kl.jpg [ 118.05 KiB | 6926-mal betrachtet ]


http://www.ebay.de/itm/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&_trksid=p4340.l2557&item=230827660031&nma=true&rt=nc&si=bFdCHpFiuiNhHpl%252BXqMbxrY1jBE%253D&orig_cvip=true&rt=nc
Erworben bei Numismatik Lanz über Ebay, Artikelnummer: 230827660031 (Juli 2012)

Der Fund von Burwein enthielt hauptsächlich Imitationen von Drachmen aus Marseille sowie einige Schmuckstücke. Einen schönen Überblick dazu gibt:

Jakob Bill, Der Depotfund von Cunter / Burvagn. Helvetia archaeologica 8, Heft 29/30, 63-73.

Dass auch einige Potin-Münzen im Schatzfund dabei waren, erfährt man bei:

Ybe van der Wielen, Deux nouvelles monnaies gauloises du trésor de Cunter-Burvagn (Grisons). Schweizer Münzblätter 50-52, 2000-2002, 6-7.
online unter: http://retro.seals.ch/digbib/view?rid=smb-001:2000-2002:50-52::434&id=hitlist

Anders als die beiden im Rhätischen Museum Chur verwarten Potin-Münzen dürfte die hier vorgestellte Münze allerdings nicht in einem von Robert Forrer beschrifteten Tütchen gesteckt haben, denn der hätte gewiss nicht den Eber beschrieben als: "Eidechse ? mit Rückenflosse u. hohen Beinen n. links"!
Falls jemand eine Idee hat, welcher Händler (oder Sammler ?) das Tütchen beschriftet haben könnte, würde ich mich über Hinweise freuen.

Beste Grüße,
Docisam


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Münzen aus alten Sammlungen
BeitragVerfasst: 10. Aug 2012, 07:44 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 2027
Hallo DOCISAM!

Leider kann ich dir über den Vorbesitzer, bzw. Händler keine Auskunft geben.
Auf jeden Fall darf ich dich wieder zu diesem beachtenswerten Neuzugang mit Top- Stammbaum beglückwünschen.


Grüße
Harald

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 9. Sep 2012, 22:21 
Offline
Hofrat

Registriert: 11. Okt 2010, 21:53
Beiträge: 533
Bilder: 22
Über diese Entdeckung / Erwerbung freue ich mich so, dass ich sie schon vorstelle, während die Münzen noch auf dem Weg zu mir sind:

Bei der Lektüre des Aufsatzes: Leandro Villaronga, Notas a un hallazgo de denarios en Maluenda, Ampurias 26-27, 1964-1965, 165-179.

online unter:

http://www.raco.cat/index.php/Empuries/article/viewFile/102589/167192

fiel mir auf, dass die Münzen dunkle Auflagerungen haben und teils merkwürdig abgegriffen sind, oder aber brutalstmöglich gereinigt. - Und siehe, genau solche Münzen bietet die Firma Ibercoin http://www.ibercointienda.com/an:
Dateianhang:
PROY-999995_28726.jpg
PROY-999995_28726.jpg [ 65.8 KiB | 6805-mal betrachtet ]

Denar Bolscan

Av: Männlicher Kopf mit Bart und Locken nach rechts.

Rv: Reiter mit Lanze nach rechts, darunter in iberischer Schrift Bolscan.

Silber, 4,20 gr.

Dateianhang:
PROY-999995_28732.jpg
PROY-999995_28732.jpg [ 72.85 KiB | 6805-mal betrachtet ]

Denar Bolscan

Av: Männlicher Kopf mit Bart und Locken nach rechts.

Rv: Reiter mit Lanze nach rechts, darunter in iberischer Schrift Bolscan.

Silber, 3,84 gr.

Ich meine, es sind genau diese von Villaronga abgebildeten Denare:
Dateianhang:
Bolscan Denario Maluenda 46-47.jpg
Bolscan Denario Maluenda 46-47.jpg [ 88.54 KiB | 6805-mal betrachtet ]


Den Typ haben taurisker und Miss Marple schon hier im Forum vorgestellt: http://www.numismatik-cafe.at/viewtopic.php?f=44&t=57&p=136&hilit=Bolskan#p136

Die Bedeutung des Fundes von Maluenda, der wohl Anfang der 60er Jahre entdeckt wurde, liegt darin, dass neben 112 Bolscan Denaren und einem Denar der Secobirices, auch 33 römische Denare der Zeit zwischen 90 und 76 v. Chr. dabei waren (s. auch Arranz 1979, 267 f.).

Almudena Dominguez Arranz, Las Cecas ibericas del Valle del Ebro (Zaragoza 1979).

online unter:

http://ifc.dpz.es/recursos/publicaciones/07/98/_ebook.pdf

Besonders spannend ist, dass der Fund vermutlich in die turbulenten Zeiten der lokalen Herrschaft des Quintus Sertorius (* 123 v. Chr. vermutlich in Nursia; † 72 v. Chr.) fällt, der gestützt auf die einheimische Bevölkerung, eine Art Autonomie anstrebte, was natürlich Krieg mit Rom bedeutete ... http://de.wikipedia.org/wiki/Quintus_Sertorius

Keltiberische Münzen mit bekanntem Fundort scheinen nur sehr selten angeboten zu werden und ich freue mich, endlich an welche geraten zu sein und nehme die wenig perfekte Erhaltung gerne in Kauf.

Viele Grüße,
Docisam

Nachtrag (10.9.2012): Der Tesoro de Maluenda wurde schon 1915 gefunden und enthielt mehr römische Denare, als L. Villaronga sichten konnte. Siehe:

J.A. HERNÁNDEZ VERA, Aportaciones al conocimiento del tesoro de Maluenda. Numisma 165-167, 1980, pp. 119-128.

online (der ganze Band der Zeitschrift) unter:

http://www.fnmt.es/content/files/siaen/1980_165a167.pdf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Münzen aus alten Sammlungen
BeitragVerfasst: 12. Sep 2012, 13:41 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 2027
Hallo DOCISAM!

Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Recherche und zum Neuzugang in der Sammlung.
Da steckt sicher jede Menge ausgiebige "Detektivarbeit" dahinter, bis man derartiges aufstöbert.
Wenn man dann so wie du etwas entdeckt, was offenbar viele andere offenbar übersehen haben,
ist die Freude darüber sicher umso größer. :)

Viele grüße
Harald

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Münzen aus alten Sammlungen
BeitragVerfasst: 12. Sep 2012, 21:12 
Offline
Hofrat

Registriert: 11. Okt 2010, 21:53
Beiträge: 533
Bilder: 22
Hallo Harald,

danke, genauso ist es. Für mich ist erstaunlich, dass man auf diese Weise auch nicht super erhaltene Münzen wirklich schätzen lernt.

Viele Grüße,
Docisam

PS: Eine schöne Entdeckung im Zusammenhang mit der Suche ist die anscheinend von Franzosen betriebene Seite

http://www.wikimoneda.com/catalogue.php

die sehr schöne Galerien für gallische und iberische Prägungen hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Münzen aus alten Sammlungen
BeitragVerfasst: 13. Sep 2012, 11:10 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 2027
[quote="DOCISAM"]

danke, genauso ist es. Für mich ist erstaunlich, dass man auf diese Weise auch nicht super erhaltene Münzen wirklich schätzen lernt.

Viele Grüße,
Docisam

Obwohl meine postings möglicherweise einen anderen Eindruck erwecken, bin ich derselben Meinung wie du.
Eine perfekt erhaltene Prägung bietet zwar ein Maximum an Bilddetails, eine mäßig oder schlecht erhaltene Münze ist für mich aber ebenso wichtig.
Besonders dann, wenn sich mit einer größeren Anzahl an Münzen aus dem gleichen Stempel aufschlußreiche Erkenntnisse über Stempelabnützung, Nachschnitte, eventuelle Umschnitte und Änderung der Legierung gewinnen lassen.

Grüße
Harald

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Münzen aus alten Sammlungen
BeitragVerfasst: 13. Sep 2012, 21:52 
Offline
Hofrat

Registriert: 11. Okt 2010, 21:53
Beiträge: 533
Bilder: 22
Hallo Harald,

das was Du beschreibst ist Wissenschaft und führt bei Dir zu Publikationen. Solche Ziele verfolge ich nicht, ausgenommen für einen süddeutschen Münztyp, für den ich mich zu Beginn meiner Sammeltätigkeit entschieden habe. Ansonsten versuche ich, möglichst aus dem ganzen keltischen Bereich Münzen zusammenzutragen, geographisch so weit gestreut und so verschieden wie es geht. Nur halt nach Möglichkeit mit bekanntem Fundort (das geht auf Lektüre in Kindertagen zurück).

Viele Grüße,
Docisam


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31. Okt 2012, 22:33 
Offline
Hofrat

Registriert: 11. Okt 2010, 21:53
Beiträge: 533
Bilder: 22
Diese Neuerwerbung stammt aus den Sammlungen Rafael Cervera (24.10.1828 - 1903), Archer Milton Huntington (10.3.1870 – 11.12.1955), der Hispanic Society of America (HSA-11678), Auktion Jesús Vico 131, lot 268 (9.10.2012, Nachverkauf) und wurde gerade erst in der Abendsonne fotografiert:
Dateianhang:
Kelse Vico 131-268 combi.jpg
Kelse Vico 131-268 combi.jpg [ 110.13 KiB | 6599-mal betrachtet ]

Kelse, As

Bronze 14,94 g

Av: Männlicher Kopf nach rechts, davor zwei Delphine, dahinter die Legende CEL

Rv: Reiter mit Palme nach rechts, zwischen Pferd und Standlinie in iberischer Schrift KELSE.

VILL- 224.17. V- 62.9-11

VILL : Leandre Villaronga, Corpus Nvmmvm Hispaniae Ante Avgvsti Aetatem (Madrid 1994 u. 2002).

V: Antonio Vives y Escudero, La moneda hispánica (Madrid 1926, Nachdruck 1980).

Diese zweisprachigen Münzen sollen 45 v. Chr auf Betreiben des Sextus Pompeius geprägt worden sein, um Militärausgaben zu finanzieren:

Luis Amela Valverde, La acuñación bilingüe de Kelse/Cel(sa). Habis 35, 2004 , 207-218.

online unter: http://dialnet.unirioja.es/servlet/articulo?codigo=847968

Zur Person und Sammlung des Rafalel Cervera:

Gloria Mora, Rafael Cervera y el coleccionismo numismático en España en la segunda mitad del siglo XIX. Nvmisma 239, 1997, 175-207.

Kompletter Band der Zeitschrift unter: http://www.fnmt.es/content/files/siaen/1997_239.pdf

Sowie: http://es.wikipedia.org/wiki/Rafael_Cervera_Royo

Zu Archer Milton Huntingdon: http://en.wikipedia.org/wiki/Archer_Milton_Huntington

Zum Verkauf der Sammlung:

http://m.faz.net/aktuell/feuilleton/kunstmarkt/muenzen-ein-schatz-wird-aufgeteilt-11787128.html

http://www.nytimes.com/2012/06/20/arts/some-coins-sold-by-hispanic-society-go-to-numismatic-society.html?_r=1&


Viele Grüße,
Docisam


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Münzen aus alten Sammlungen
BeitragVerfasst: 1. Nov 2012, 08:26 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 2027
Na wenn das kein pedigree ist!
Schade, dass die Spanier pleite sind und diese bedeutende Sammlung zerrissen wurde.
Zumindest diese Münze ist bei dir in guten Händen- herzliche Gratulation zu diesem historisch interessantem Neuzugang in ansprechender Erhaltung.

Grüße
Harald

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 81 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50