Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 1. Dez 2020, 15:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wiener Pfennig, aber welcher?
BeitragVerfasst: 18. Mai 2020, 10:02 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 22. Feb 2015, 23:25
Beiträge: 834
Bilder: 0

Wohnort: Püttner Mark
Liebe Mittelalterfreunde,

hätte hier einen (leider geknickten) Wiener Pfennig zur Zuordnung, bin mir dabei aber nicht ganz sicher. Keinesfalls passen der B 167 von Ottokar II. und der B 195 von Albrecht I.. Von diesen beiden Pfennigen habe ich auch gut ausgeprägte Originale zum Vergleich.
Am ehesten kommt für mich der B 157 in Frage, bin mir aber laut CNA-Bild nicht ganz sicher und im Internet konnte ich auch kein Vergleichsstück finden. Der dürfte relativ selten sein?

hexaeder


Dateianhänge:
DSC00388.JPG
DSC00388.JPG [ 118.07 KiB | 2572-mal betrachtet ]

_________________
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiener Pfennig, aber welcher?
BeitragVerfasst: 18. Mai 2020, 13:41 
Offline
Professor

Registriert: 14. Jan 2016, 22:49
Beiträge: 242
Lieber Hexaeder,

runde Form, kein Vierschlag, kein Wiener Pfennig. Rückseite?
Tier mit Krallen an den Pfoten und rundem Ohr ist ein Bär.
H.-U. Geiger bildet in der Berner Münz- und Geldgeschichte, Bern 2014 nichts Vergleichbares ab. Die dort beschriebenen einseitigen Pfennige, Angster, Haller und Stäbler sind bis 1388 vierzipfelig, danach bis 1535 rundlich, und alle haben einen breiten Wulstkreis.
Dürfte also ein neuzeitlicher Berner Haller sein.

Jetonicus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiener Pfennig, aber welcher?
BeitragVerfasst: 19. Mai 2020, 14:25 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 22. Feb 2015, 23:25
Beiträge: 834
Bilder: 0

Wohnort: Püttner Mark
Lieber Jetonicus,
wollte euch das Revers-Foto ersparen, denn die drei Fragmente kleben auf einer Trägerfolie. Habe jetzt aber trotzdem ein Foto eingefügt, denn auf der RS ist schon ein deutlicher Vierschlag erkennbar! Des weiteren finden sich dort auch Prägespuren, welche nichts mit der VS zu tun haben dürften, aber es ist kein Motiv erkennbar.
Der Pfennig, Angster, Haller oder Stäbler macht mir schon den Eindruck, als würde er zu den Wienern des späten 13. oder Anfang 14. Jahrhunderts passen? Vielleicht auch ein Bayer? Bei den D-Nummern aus Graz wären nur zwei annähernd ähnlich, aber im direkten Vergleich mit Belegen aus meiner Münzkiste findet sich auch keine Übereinstimmung.

DM: 15 x 14,5 mm
Gew.: 0,40gr.

Hast du ein Foto eines B 157? Habe selber leider noch keinen und im Internet war nichts zu finden.
Wenn jetzt nichts dabei heraus kommt, dann verschieben wir die Diskussion auf unser nächstes Treffen. Das Virus dürfte allem Anschein nach sowieso bald Geschichte sein? :|

Herzliche Grüße,
hexaeder


Dateianhänge:
DSC00392.JPG
DSC00392.JPG [ 115.63 KiB | 2518-mal betrachtet ]

_________________
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiener Pfennig, aber welcher?
BeitragVerfasst: 19. Mai 2020, 19:01 
Offline
Professor

Registriert: 14. Jan 2016, 22:49
Beiträge: 242
Lieber Hexaeder,
den B 157 habe ich noch nie gesehen. Ich vermute, daß es nur dieses eine anscheinend etwas verprägte Exemplar gibt (Luschin 57 = B 157 a). Ich würde mich nicht darauf berufen, das Bild im CNA ist problematisch.

Zum Vergleich füge ich 2 Bilder bei:
Berner Haller 1400-1535, Geiger, Tafel 3, Nr. 10.4.1 (Abb. 27). Man müßte in einem Katalog der neuzeitlichen Berner Prägungennachsehen.
Exemplar hexaeder, etwas gedreht: die Rückseite mit dem Vierschlag macht die Sache nicht leichter.

Was sonst? Berlin? Bernburg? Bernau? Bin schon neugierig, was andere dazu segen.

Beste Grüße von
Jetonicus


Dateianhänge:
Bern Geiger, 27.JPG
Bern Geiger, 27.JPG [ 123.48 KiB | 2503-mal betrachtet ]
Hexaeder, Bern.JPG
Hexaeder, Bern.JPG [ 43.75 KiB | 2503-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiener Pfennig, aber welcher?
BeitragVerfasst: 20. Mai 2020, 12:14 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 22. Feb 2015, 23:25
Beiträge: 834
Bilder: 0

Wohnort: Püttner Mark
Lieber Jetonicus,
so viel Aufwand wegen eines fragmentierten Spätmittelalter-Pfennigs, - Berner Haller, -..........? ;)

Einer meiner ersten Gedanken wäre ein ewiger Pfennig von Otto von Lonsdorf aus Passau gewesen. :book: (zB. der Punkt im linken Ohr, der Wulst über dem Brustbein oder eingedrehte Schweif vor dem Bischofsstab,....)
Der direkte Vergleich macht aber auch nicht ganz glücklich:


Dateianhänge:
Vergleich mit ewigem Pfennig, Passau.jpg
Vergleich mit ewigem Pfennig, Passau.jpg [ 122.26 KiB | 2453-mal betrachtet ]

_________________
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiener Pfennig, aber welcher?
BeitragVerfasst: 20. Mai 2020, 12:18 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 22. Feb 2015, 23:25
Beiträge: 834
Bilder: 0

Wohnort: Püttner Mark
Jetonicus hat geschrieben:
Was sonst? Berlin? Bernburg? Bernau? Bin schon neugierig, was andere dazu sagen.
Denke nicht, dass sich da noch viele andere melden werden, wenn du schon in der Schweiz bist! :book:
Beste Grüße und ein Dankeschön für deinen Meinung,
hexaeder

_________________
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiener Pfennig, aber welcher?
BeitragVerfasst: 20. Mai 2020, 17:57 
Offline
Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 5. Jun 2010, 18:32
Beiträge: 1314
Melden nur deswegen nicht, weil ich auch (noch) ratlos bin. Ich bin aber nicht untätig. Vielleicht lässt sich über die Heraldik doch noch ein Bezug finden. Jedenfalls sitze ich auch schon einige Zeit bei diesem Problem, lieber hexaeder.
LG
OTAKAR

_________________
Nütze das Leben! Es ist schon später als du denkst!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiener Pfennig, aber welcher?
BeitragVerfasst: 25. Mai 2020, 11:28 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 22. Feb 2015, 23:25
Beiträge: 834
Bilder: 0

Wohnort: Püttner Mark
otakar hat geschrieben:
Melden nur deswegen nicht, weil ich auch (noch) ratlos bin. Ich bin aber nicht untätig.
Wie ich dich kenne hast du sicherlich schon viel Zeit in diesen Pfennig investiert. :book:
Der ist wirklich schwierig. :headbang:
Aber einige schwierige, bei denen ich alleine keine Chance hatte :roll: , konnten wir hier im Teamwork schon lösen. :whow:
Wie man sieht, war ich heute für Smilies aufgelegt: :hide: :mrgreen:
Herzliche Grüße,
hexaeder

_________________
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50