Numismatik-Cafe
http://www.numismatik-cafe.at/

Halber Pfennig ?
http://www.numismatik-cafe.at/viewtopic.php?f=38&t=6251
Seite 2 von 2

Autor:  Jetonicus [ 24. Jun 2020, 20:42 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Halber Pfennig ?

Ave QVINTE,

das ist ein mährischer Pfennig aus Brünn, geprägt unter dem mährischen Markgrafen und österr. Herzog Albrecht II. 1423 - 1435 (+ 1439).
Pfennig 0,64 g (in der Lit. sind nur leichtere Ex. bekannt)
Hälbling (Heller ) 0,37 g
Literatur: erste Abb. in NZ 1889, Tafel XI Nr. 35.
Sejbal 1997 Nr. 237.
Radomersky 1976 Nr. 4, 5, 6.

Der Pfennig mit dem Bindenschild wurde 1435 - 1439 und vielleicht noch danach geprägt.

Jetonicus

Autor:  QVINTVS [ 24. Jun 2020, 22:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Halber Pfennig ?

Benigne Jetonice!

Autor:  otakar [ 26. Jun 2020, 00:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Halber Pfennig ?

Jetonicus hat geschrieben:

das ist ein mährischer Pfennig aus Brünn, geprägt unter dem mährischen Markgrafen und österr. Herzog Albrecht II. 1423 - 1435 (+ 1439).


Ich erlaube mir untertänigst hier eine kleine Korrektur anzubringen: es handelt sich hier um Herzog Albrecht V, der nach dem Tod seines Schwiegervaters Sigismund 1437 als Albrecht II. deutscher König wurde. König Sigismund war nominell Markgraf von Mähren und erst nach seinem Tod übernahmen die Habsburger offiziell die Markgrafschaft. Wenn also dieser Brünner Pfennig Albrecht zugeschrieben wird, dann müsste er in den 2 Jahren bis zu seinem Tod 1439 geprägt worden sein. Da der Pfennig keinen Bindenschild trägt, könnte doch die Prägung auch noch unter Sigismund stattgefunden haben.
Habe ich da irgendwo einen Knopf in meinen Überlegungen, jetonicus?
LG
OTAKAR

Autor:  Jetonicus [ 26. Jun 2020, 22:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Halber Pfennig ?

Lieber otaker,
wer Fehler sucht, wird Fehler finden.

Albrecht *1397, war ab 1404 als Albrecht V. Herzog von Österreich, großjährig ab 1411.
Seit er 1423 (s.u.) mit Mähren belehnt wurde, war er als Albrecht I. Markgraf von Mähren. Diese Zählung wird meistens ignoriert, weil ein Herzog "mehr" ist als ein Markgraf..
Seit 1438 war er als Albrecht II. römisch-deutsche König und als Albrecht I. auch König von Böhmen, Ungarn usw., auch das wird meistens ignoriert.
Seit 1439 war er tot (bis heute).

Internet: Für die Belehnung mit Mähren, die am 4. Oktober 1423 an den Herzog erfolgte, musste Albrecht V. fast alleine die Last des Hussitenkrieges bestreiten.

König Sigismund wurde früher von Sejbal ein Heller mit gefiedertem Adler zugeschrieben, in Sejbal 1997 aber nicht mehr.
Außer den markgräflichen Prägungen von Albrecht (und Siegismund?) in Brünn gibt es in Mähren auch städtische Prägungen aus Brünn, Olmütz, Iglau und Znaim.

Beste Grüße von
Jetonicus

Autor:  QVINTVS [ 2. Sep 2020, 11:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Halber Pfennig ?

Jetonicus hat geschrieben:
Literatur: erste Abb. in NZ 1889, Tafel XI Nr. 35.
Sejbal 1997 Nr. 237.
...


Grüßt Euch,

bei meinem kleinen Projekt bin ich auf

Jiri Sejbal, Die Mährische Münze der Hussiten-Zeit, Brünn 1965, ...

gestoßen. Leider habe ich diesen Beirag bei meiner Literaturrecherche im Bibliotheks-Verbund Bayern (BVB) nicht gefunden. in WorldCat nur auf Tschechisch. Gibt es "Sejbal 1997" auch auf Deutsch oder nur in Tschechisch? Wie würde der Titel lauten?

Vielen herzlichen Dank

Autor:  hexaeder [ 7. Sep 2020, 09:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Halber Pfennig ?

Servus QVINTVS,
Münzen Sänn bietet in den MA-Shops gerade solche Münzen an. Leider auch ohne Literatur-Zitat:
https://www.ma-shops.com/saenn/item.php?id=45657&lang=de

hexaeder

Autor:  QVINTVS [ 7. Sep 2020, 18:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Halber Pfennig ?

Danke, schau mer a mal, ob mir jemand konkret was schreiben kann.

Seite 2 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/