Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 13. Dez 2018, 13:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 11. Jun 2009, 11:22 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 2. Jun 2009, 20:03
Beiträge: 673
Bilder: 0
Ein interessanter Münzfund für alle Freunde antiker chinesischer Münzen, wie ich finde.

Zwei Tonnen antiker Münzen in der chinesischen Provinz Shaanxi gefunden

XIAN, 10. Juni (Xinhua) - mehr als zwei Tonnen antiker Münzen, die aus der Zeit der Tang-Dynastie (618 – 908 n. Chr.) stammen, sind auf dem Spielplatz einer Grundschule in der chinesischen Provinz Shaanxi, in Nordwestchina ausgegraben worden.

Zhao Aiguo, Direktor der lokalen Denkmalschutzbehörde erklärte, dass die Münzen gefunden wurden, als am Dienstag von Arbeiter eine Baugrube ausgehoben wurde. Die Arbeiter meldeten ihren Fund an die Behörde und schon bald waren mehr als 70 Archäologen, Beamte und Polizisten an der Ausgrabungsstätte. Sie brauchten mehr als fünf Stunden, um die Münzen aus einem, aus grauen Ziegeln gemauerten Gewölbe zu bergen. Zhao sagte, dass die Münzen mehr als 750 Jahre lang, von der Tang-Dynastie bis zur Yuan-Dynastie (1279 – 1368) im Umlauf gewesen sein müssen. Das Gewölbe, in dem die Münzen gefunden wurden, ist ca. 1,50 x 1,50 x 1,00 m groß. Er glaubt, dass es während der Yuan-Dynastie erbaut wurde.

Die Münzen wurden einem lokalen Museum übergeben, wo sie von Archäologen begutachtet werden sollen. Da es so viele sind, wird es wohl mindestens eine Woche dauern, bevor sie gezählt und in Kategorien eingeteilt worden sind. Der Ausgrabungsort befindet sich innerhalb eines Tempels, der von einem chinesischen Kaiser zur Erinnerung an seine Mutter zwischen 180 und 157 v. Chr. erbaut worden ist. Nach Ansicht von Zhao handelt es sich wohl um Opfergaben von Besuchern dieses Tempels.

Bereits im Jahre 2006 hatten Archäologen in derselben Provinz ein antikes Grab entdeckt, möglicherweise eines Münzensammlers. Es enthielt mehr als 150 Münzen aus der Tang-, Song- und Jin-Dynastie (1115 – 1234) mit einer Bandbreite von fast 600 Jahren.

http://news.xinhuanet.com/english/2009- ... 520297.htm

_________________
mit freundlichen Grüßen

IVSTVS
____________________
Quidquid agis prudenter agas et respice finem. Was auch immer du tust, tue es weise und bedenke das Ende.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11. Jun 2009, 11:49 
Offline
k&k Hoflieferant, Wirklicher Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 18. Mai 2009, 18:26
Beiträge: 2753
Bilder: 281

Wohnort: Nürnberg
Eine Woche zum Zählen?? :shock:

Wenn man ein Durchschnittgewicht von 5 gr pro Münze annimmt, sind das bei 2 Tonnen immerhin noch 400.000 Münzen! Da brauchen sie aber viele Leute zum Zählen! ;-)

_________________
Viele Grüße
helcaraxe
----------------------
Meine Galerie: Römische Provinzbronzen (ausbaufähig... ;-))


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 11. Jun 2009, 15:59 
Offline
Magister
Benutzeravatar

Registriert: 15. Mai 2009, 14:56
Beiträge: 96
Wohnort: 35XX Krems Land
Zitat:
helcaraxe
sind das bei 2 Tonnen immerhin noch 400.000 Münzen!
:D Da tauchen demnächst 1000.000 Münzen als Originale bei Ebay auf! :D Made in King Kong (Hinterhof). :D


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18. Jun 2009, 20:09 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 17. Jun 2009, 12:48
Beiträge: 793
Bilder: 747

Wohnort: Sachsen
Hallo,

nach meinen Erfahrungen sind das eher mehr als 600 000 Münzen ;) - mit der chinesischen Arbeitsmethode (1000 - 2000 Mann/Frauen zum Sortieren) sollte das in einer Woche locker zu schaffen sein.

Da wäre ich gern dabei, denn es eröffnen sich Möglichkeiten auf viele neue Varianten und Abarten. Davon für die Abendstunden ein paar Kilo bei mir - das wäre etwa wie für einen Sondler ein Großfund Römer in bester Erhaltung, alles Silber und jedes verschieden und dann noch alles behalten dürfen....

Ähnliche Funde gab es in den letzten Jahren mehrmals in verschiedenen Landesteilen, nur leider gibt es immer mehr Fälscher da die Flut an kaufwilligen Touristen auch jedes Jahr größer wird - der Sammler hat hier leider meißt das Nachsehen. Mittlerweile sind schon gefälschte Hortfunde aufgetaucht wo mehrere 1000 Münzfälschungen mit wenigen echten Stücken dotiert zu Höchstpreisen an Schnäppchenjäger verhökert werden. Es handelte sich dabei in der Hauptsache um große Tonkrüge mit Münzen gefüllt. Die oberste Lage besteht dann zum Prüfen aus echten Stücken, darunter ist nur Schrott.

ich lese jetzt den Artikel nochmal und werde etwas träumen...

Ist zufällig jemand über ein paar Bilder zu dem Beitrag gestolpert und könnte mir helfen den Fund einmal sehen zu können?

Grüße
pingu

_________________
wer sein Geld mit Konsum verschwendet, weis die wahren Freuden eines Numismatikers nicht zu schätzen...

ps: nicht ganz meine Galerie aber...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19. Jun 2009, 06:01 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 2. Jun 2009, 20:03
Beiträge: 673
Bilder: 0
Hallo pingu,

mehr konnte ich trotz intensiver internationaler Suche im WWW nicht finden:

http://www.china.org.cn/culture/2009-06 ... 927775.htm
http://www.ablogabouthistory.com/2009/0 ... -in-china/
http://images.google.de/imgres?imgurl=h ... N%26um%3D1

Grüße Jürgen


Dateianhänge:
Pingu beim Träumen.jpg
Pingu beim Träumen.jpg [ 74.02 KiB | 5523-mal betrachtet ]
Shaanxi2.jpg
Shaanxi2.jpg [ 31.17 KiB | 5523-mal betrachtet ]
Shaanxi.jpg
Shaanxi.jpg [ 71.59 KiB | 5523-mal betrachtet ]

_________________
mit freundlichen Grüßen

IVSTVS
____________________
Quidquid agis prudenter agas et respice finem. Was auch immer du tust, tue es weise und bedenke das Ende.
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19. Jun 2009, 07:12 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 17. Jun 2009, 12:48
Beiträge: 793
Bilder: 747

Wohnort: Sachsen
Hallo,

und vielen Dank für die Bilder.

Das mittlere zeigt eine Münze der Nördlichen Song Dynastie vom Typ:
Chong Ning Tong Bao
diese wurde zwischen 1102 und 1106 hergestellt. (übrigens ein schon als selten zu Bezeichnendes Exemplar)

(da diese Münzen gegossen wurden kann mann hier nicht von einer Prägung sprechen, obwohl ich zugeben muß das mir das selbst auch oft passiert)

Die untere Münze stammt aus der Tang Dynastie und ist vom Typ:
Kai Yuan Tong Bao
Die zeitliche Einordnung ist am Bild ohne weitere Randdaten nicht möglich, da diese Münze über mehrere Jahrhunderte ausgegeben wurde ( ca. 621 - ca. 945).

Wenn die Münzen alle so aussehen wie auf dem oberen Bild ist davon auszugehen das diese die ganze Zeit trocken und lose gelagert waren. Sie sind kaum verdreckt und nur sehr wenig zusammengebacken was eine Restauration sicher sehr erleichtert.

Einfach nur traumhaft schön....

Grüße
pingu

_________________
wer sein Geld mit Konsum verschwendet, weis die wahren Freuden eines Numismatikers nicht zu schätzen...

ps: nicht ganz meine Galerie aber...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19. Jun 2009, 12:11 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 2. Jun 2009, 20:03
Beiträge: 673
Bilder: 0
Und das erste Bild von dir? Pingu beim träumen! Wie findest du denn das?

Grüße Justus

_________________
mit freundlichen Grüßen

IVSTVS
____________________
Quidquid agis prudenter agas et respice finem. Was auch immer du tust, tue es weise und bedenke das Ende.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19. Jun 2009, 13:20 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 17. Jun 2009, 12:48
Beiträge: 793
Bilder: 747

Wohnort: Sachsen
Hallo,

ich würde aus dem großen Münzhaufen nur noch mit dem Kopf herausschauen - wie "Onkel Dagobert" im Geldspeicher... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

ich würde wahrscheinlich genauso dahocken - nur noch das weiße in den Augen erkennbar so hätte ich sie verleihert...

Grüße
pingu

_________________
wer sein Geld mit Konsum verschwendet, weis die wahren Freuden eines Numismatikers nicht zu schätzen...

ps: nicht ganz meine Galerie aber...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24. Jun 2009, 22:26 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 17. Jun 2009, 12:48
Beiträge: 793
Bilder: 747

Wohnort: Sachsen
Hallo,

da es hier drunter passt gleich mal ein Bild von Münzen die mir heute zugeflogen sind.
Dateianhang:
100_3499.JPG
100_3499.JPG [ 31.46 KiB | 5480-mal betrachtet ]

Es handelt sich um Münzen der Tang Dynastie und zu erwarten ist das 99,9% vom Typ "Kai-yuan Tong-bao" sind. Hoffentlich etliche Abarten und evtl. ein oder 2 andere Stücke.

Grüße
pingu

_________________
wer sein Geld mit Konsum verschwendet, weis die wahren Freuden eines Numismatikers nicht zu schätzen...

ps: nicht ganz meine Galerie aber...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 25. Jun 2009, 07:45 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 2. Jun 2009, 20:03
Beiträge: 673
Bilder: 0
Meine Güte, da hast du aber ordentlich eingekauft! Die sind aber nicht schon aus dem oben erwähnten Schatzfund, Pingu, oder?

mit freundlichem Grüßen ;) und einem Zwinkern im rechten Auge*

Justus

P.S. *Nicht wundern, ich kann wegen meiner PC-Einstellungen keine Smilies abbilden!

_________________
mit freundlichen Grüßen

IVSTVS
____________________
Quidquid agis prudenter agas et respice finem. Was auch immer du tust, tue es weise und bedenke das Ende.


Zuletzt geändert von justus am 25. Jun 2009, 16:25, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50