Numismatik-Cafe

Münzen-Sammeln-Freunde
Aktuelle Zeit: 26. Jun 2019, 16:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 18. Sep 2009, 08:56 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 3. Apr 2009, 22:20
Beiträge: 4034
Bilder: 125
http://burgenland.orf.at/stories/390500/

_________________
Das Leben ist viel zu kurz um schlechten Wein zu trinken.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20. Sep 2009, 08:48 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 3. Apr 2009, 22:20
Beiträge: 4034
Bilder: 125
http://diepresse.com/home/science/50904 ... e/index.do

_________________
Das Leben ist viel zu kurz um schlechten Wein zu trinken.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20. Sep 2009, 10:13 
Offline
Hofrat
Benutzeravatar

Registriert: 2. Jun 2009, 20:03
Beiträge: 678
Bilder: 0
Hallo Walter,

ungeheuer interessante Artikel über diesen "Sensationsfund" eines Militärlagers. In der Hoffnung, daß du uns auf dem Laufenden hälst, insbesondere auch was die Befunde und Funde (Photos) anbetrifft. Bin mal gespannt, was die "Archis" in Strebersdorf noch alles aus dem Boden holen!

mit freundlichen Grüßen IVSTVS

_________________
mit freundlichen Grüßen

IVSTVS
____________________
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Quidquid agis prudenter agas et respice finem. Was auch immer du tust, tue es weise und bedenke das Ende.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20. Sep 2009, 15:27 
Offline
Mitglied der geheimen Hofkammer
Benutzeravatar

Registriert: 3. Apr 2009, 22:20
Beiträge: 4034
Bilder: 125
Wenn die Onlinepresse so weiter berichtet - sehr gerne!

_________________
Das Leben ist viel zu kurz um schlechten Wein zu trinken.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 21. Sep 2009, 07:25 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Apr 2009, 21:39
Beiträge: 2007
Das ist wieder bezeichnend, wie in Österreich gearbeitet wird.

Den angeblich von den Archäologen "neu entdeckten" bedeutenden Fundplatz kannten schon in den Siebzigern zahlreiche Sondengänger und schon viele Jahrzehnte davor war er dem Denkmalamt und den Landesarchäologen bekannt.
So wie ich haben auch andere Sucher schon vor Jahrzehnten ihre Münzen und Kleinfunde dem Bundesdenkmalamt gemeldet und das Material wurde in den Fundberichten regelmäßig publiziert.

Bekannt und publiziert ist diese Siedlung schon seit 1949!
(G. Pascher, Siedlungen und Straßen im Limesgebiet zwischen Enns und Leitha, S 150)
Die Autorin berichtet, dass an dieser Stelle als Oberflächenfunde über hundert römische Münzen gefunden wurden.

Schön, dass eine weitere bedeutende Fundstelle nun endlich aus ihrem Dornröschenschlaf erweckt wird und man das nötige Geld für die Grabung aufgetrieben hat.

Grüße
Harald

_________________
Cuiusvis hominis est errare, nullius nisi insipientis in errore perseverare.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Münzen Top 50